Seite "Eins"
NRW-News 09-10
Überregional
WM Rotterdam 2009
DEM U20 2009
OWC 2009
EJTC 2009
DEM Bayreuth 2008
Peking 2008
IDEM 2008
OTTO-WORLD-CUP 2008
OWC 2008 DiaShow
NRW PhotoNews 09-10
Newsletter
NRWAKTUELL RSSfeed
DEM U20 2011
DEM U20 2010
GrandPrix
DEM Bayreuth
Bundesliga.de
Videos RSK1 Judo-NRW
Publikationen
Gästebuch
Termine
Speed-Puzzle
Kontakt @ judo-NRW
LandesleistungsSP
Links
Impressum
Disclaimer
Sitemap
Herzschlag-Semifinale +100 kg in Hamburg: Bryson vs Muneta

 

+++ 23.02.2009 Der OTTO-Grand-Prix in Bildern +++

 

FOTOS Tag 2 ==> OTTO Grand Prix 2009 Tag 2

 

FOTOS Tag 1 ==> Japan und Russland Gewinner beim OTTO-GP

 

+++ 26.01.2009 Es fängt wieder an zu kribbeln ... +++

 

Über 24 Nationen haben sich bereits für den Grand Prix Hamburg angesagt: Zwar sind das weniger Nationen als vor der Olympiade im letzten Jahr, dennoch ist das Teilnehmerfeld nicht minder hochkarätig.

Fast als Stammgast möchte man Yasuyuki Muneta bezeichnen: Auch in diesem Jahr ist er wieder dabei. Letztes Jahr konnte sich der Weltmeister in der Open-Klasse gegen den Weltmeister der Klasse + 100kg Teddy Riner aus Frankreich noch durchsetzen. Wird es 2009 eine Neuauflage dieses Duells geben?

Ebenfalls gemeldet ist die Vorjahressiegerin Yoshie Ueno (-63 kg), sowie die Gewinnerin der olympischen Bronzemedaiile Misato Nakamura (- 52 kg). China schickt mit Rennwang Liu, Rjigawa Si und Lei Guo ebenfalls einige seiner Olympiastarter ins Rennen. Quelle: www.world-cup-hamburg.de

 

+++ 29.12.2008 Kartenvorverkauf für Hamburg ist gestartet  +++

 

Rechtzeitig vor Weihnachten startet der Kartenvorverkauf zum Otto World Cup Grand Prix Hamburg 2009. Karten können via Internet über die World-Cup-Seite - siehe Logo rechts - oder schriftlich bei der DJB-Geschäftsstelle bestellt werden.

Nutzen Sie die günstigen Konditionen des Vorverkaufs und erleben Sie Weltklassejudo mit deutschen Topathleten wie Ole Bischof.

Seien Sie im Februar dabei, wenn die Weltelite des Judo in der Hansestadt zu Gast ist und sich mit Olympiasieger Ole Bischof und den anderen deutschen Topathleten misst.

Es lohnt sich, die attraktiven Angebote des Vorverkaufs zu nutzen:
Bei Bestellungen über das Internet bis zum 19.01.2009 erhalten alle Besteller 30% Rabatt. Bis zu diesem Termin entfallen alle Gebühren wie Porto und sonstige Bearbeitung. Alle FAN-Club-Mitglieder erhalten bis zum 18.01.2009 insgesamt 40% Preisnachlass.

Vereinsbestellungen ab 10 Personen und Unterkünfte können gesondert über die DJB-Hotline 0 69 / 96 74 07 54 nachgefragt werden.

Oder buchen Sie das VIP-Paket mit reservierten Sitzplätzen, Parkplatz in Hallennähe und Zugang zum VIP-Raum inkl. Verpflegung und Getränken zum Preis von 58,- € pro Tag (Buchung über DJB).

Bitte beachten Sie, dass bei Bestellungen nach dem 18.01.2009 die normalen Preise, Porto und Bearbeitungsgebühr anfallen. An anderen Vorverkaufsstellen gelten der Normalpreis und dortige Gebühren. An der Tageskasse können Sie, sofern noch Karten verfügbar sind, diese zum  Normalpreis erwerben.

Der Versand der Karten erfolgt ab dem 06.02.2009. Quelle DJB

 

+++ 01.12.2008 DJB: Unser Hamburger Turnier findet statt!  +++

 

Am Wochenende gab es die letzten Verhandlungen in Athen am Rande des EJU-Kongresses. Weltpräsident Marius Vizer will den Otto-World-Cup als Welt-Turnier in Deutschland halten, zukünftig nun als Grand Prix.

Die Judo-Fans von internationalem Spitzenjudo werden aufatmen. Hamburg ist gerettet!
Das zukünftige Grand Prix-Turnier ist damit eines der zehn Top-Turniere, die im kommenden Jahr weltweit ausgerichtet werden und Hamburg reiht sich ein in solche großen Namen wie Paris, Tokio oder Rio de Janeiro. ...weiter beim DJB

 

+++ 01.12.2008 Grand-Prix-Turnier auch 2009 in Hamburg +++

 

München (dpa) - Der bisherige Judo-Worldcup wird auch 2009 in Hamburg stattfinden, dann aber als Grand-Prix-Turnier.

Die Hansestadt ist damit eine der zehn Top-Adressen, die im kommenden Jahr weltweit die größten Turniere ausrichten werden und reiht sich in solche großen Schauplätze wie Paris, Tokio oder Rio de Janeiro ein.

Der Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB), Peter Frese, hatte am vergangenen Wochenende in Athen mit dem Weltverbands-Präsidenten Marius Vizer die letzten Verhandlungen geführt, die vor allem die finanzielle Machbarkeit des Turniers absichern sollten. «Der Weltverband wollte, dass das Turnier in Deutschland bleibt und ist uns sehr entgegen gekommen», sagte Frese. derwesten

www.judo-nrw.de © 2004 - 2010 Ewald Koschut  | info@judo-nrw.de