Seite "Eins"
NRW-News 09-10
Überregional
WM Rotterdam 2009
DEM U20 2009
OWC 2009
EJTC 2009
DEM Bayreuth 2008
Peking 2008
IDEM 2008
OTTO-WORLD-CUP 2008
OWC 2008 DiaShow
NRW PhotoNews 09-10
Newsletter
NRWAKTUELL RSSfeed
DEM U20 2011
DEM U20 2010
GrandPrix
DEM Bayreuth
Bundesliga.de
Videos RSK1 Judo-NRW
Publikationen
Gästebuch
Termine
Speed-Puzzle
Kontakt @ judo-NRW
LandesleistungsSP
Links
Impressum
Disclaimer
Sitemap

 

+++ 07.07.08 Olympiasiegerin Bönisch für Peking gerüstet +++

 

Braunschweig (dpa) - Heimspiel gemeistert, Traumziel vor Augen: Nach ihrem Sieg beim letzten Härtetest vor Peking strotzte Judo- Olympiasiegerin Yvonne Bönisch nur so vor Selbstvertrauen.

«Ich kann meiner Karriere das I-Tüpfelchen aufsetzen. Und das werde ich tun, ich will eine Medaille», sagte die 27-Jährige aus Potsdam nach ihrem beeindruckenden Auftritt am Wochenende beim stark besetzten Heim-Turnier in Braunschweig. Wie Bönisch boten auch die Peking-Starter Michaela Baschin (Backnang), Heide Wollert (Halle/Saale) und Ole Bischof (Reutlingen) eine starke Vorstellung. Für eine Enttäuschung sorgte Benjamin Behrla aus Walheim.

«Ich bin zufrieden mit meiner Vorstellung», bilanzierte Bönisch nüchtern ihren Sieg in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. Vor allem kämpferisch konnte die Potsdamerin, die erstmals seit mehreren Monaten wieder in ihrer «Gold-Klasse» von Athen antrat, in Braunschweig überzeugen. Im Halbfinale hatte die 27-Jährige gegen Europameisterin Sabrina Filzmoser aus Österreich einen echten Härtetest zu bestehen. «Hauptsache gewonnen», atmete Bönisch nach dem schwer erkämpften Sieg auf. Das Finale gewann sie kampflos gegen die verletzte Leverkusenerin Mirjam Rooper-Yearwood. «Yvonne ist wieder da», freute sich Frauen-Bundestrainer Norbert Littkopf.

Auch andere deutsche Peking-Starter gaben einen Monat vor den Sommerspielen Anlass zum Optimismus. Europameisterin Wollert (Halle/Saale) wurde Zweite in der Klasse bis 78 Kilo und unterstrich einmal mehr ihre starke Form. Der Reutlinger Bischof musste sich in der Klasse bis 81 Kilo nur dem Berliner Sven Maresch geschlagen geben. Leichtgewichtlerin Baschin (Backnang) unterstrich erneut ihre Beständigkeit im Olympia-Jahr und wurde ebenfalls Zweite. «Das gibt noch einmal Selbstvertrauen», freute sich die 24-Jährige. Die Böblingerin Anna von Harnier startete eine Gewichtsklasse höher als in Peking und belegte einen guten fünften Platz. Als einziger deutscher Olympia-Starter enttäuschte Behrla in der Klasse bis 100 Kilo und schied frühzeitig aus.

Nachwuchshoffnung Romy Tarangul war wegen einer Knieverletzung ebenso nicht angetreten wie die deutschen Peking-Starter Sandra Köppen-Zuckschwerdt, Annett Böhm, Michael Pinske und Andreas Tölzer. Athleten der zweiten Garde nutzten die Gunst der Stunde und warteten mit guten Ergebnisse auf: So konnten Katrin Beinroth und Elisabeth Greve Zweite werden. Kerstin Thiele, Claudia Ahrens, Claudia Malzahn, Severine Pesch und Franziska Konitz erkämpften dritte Plätze. der westen

 

+++ 06.07.08 German Open in Braunschweig +++

 

Fotos der IDEM Braunschweig Tag 1

 

Fotos der IDEM Braunschweig Tag 2
 

 

+++ 04.07.08 Deutsche Judokas hoffen auf Rückenwind +++

Von Michael Fox dpa

Braunschweig (dpa) - Heimspiel vor Augen, aber nichts als Olympia im Sinn: Einen Monat vor den Sommerspielen wollen die deutschen Judokas beim letzten Härtetest in Braunschweig noch einmal mächtig Kraft für den Endspurt im langen Marsch auf Peking tanken.

«Ich will sehen, ob die Spritzigkeit schon da ist», freut sich Olympiasiegerin Yvonne Bönisch auf den ersten Wettkampf in ihrer Gold-Gewichtsklasse seit fünf langen Monaten. «Und ich will sehen, wie ich mit dem Gewicht zurecht komme», erklärt die 27-Jährige aus Potsdam.

Mit seiner kompletten Olympia-Mannschaft will der Deutsche Judo- Bund (DJB) bei der wieder einmal hochklassig besetzten Internationalen Deutschen Meisterschaft, bei der rund 500 Athleten aus 40 Nationen gemeldet haben, an den Start gehen. Fraglich war lediglich der Einsatz des Berliners Michael Pinske, der sich im Trainingslager eine leichte Schulterverletzung zugezogen hatte. «Das wird den Olympia-Start von Michael nicht gefährden», erklärte DJB- Vizepräsident Lutz Pitsch. «Aber es wäre fatal, wenn jetzt noch etwas dazu käme.» Über den Start des Berliners in Braunschweig soll erst im letzten Augenblick entschieden werden.

«Braunschweig dient vor allem der Formüberprüfung. Es ist eine Standortbestimmung», sagte Pitsch und nahm die insgesamt elf deutschen Olympia-Mattenkämpfer vor zu hohen Erwartungen in Schutz. «Keiner muss einen Leistungsnachweis erbringen, aber gute Leistungen wären natürlich dennoch schön.» Für Olympia liegt die Messlatte des DJB aber erneut hoch: «Zwei Medaillen wären ein gutes Ergebnis, drei wären wünschenswert», sagt Pitsch.

Auch Bönisch, die vor vier Jahren in Athen als bislang einzige deutsche Judo-Frau olympisches Gold gewonnen hatte, geht beim Heim-Auftritt nicht auf Sieg-Jagd. «Ich habe hier schon fünf Mal gewonnen, der Titel ist es nicht, was mich reizt.» Nach zwei jüngsten, erfolgreichen Ausflügen («Ich bin mega-zufrieden mit meiner Form») in die höhere Gewichtsklasse meldet sich die Vorzeige-Athletin in Braunschweig in ihrer Klasse bis 57 Kilogramm zurück.

Künstlich simuliertes Höhentraining, drei Wochen Feinschliff in der Judo-Hochburg Japan - nach Knieproblemen und alles andere als leisem Unmut über ihre Nicht-Nominierung für die EM im April in Lissabon sieht sich Bönisch für Peking auf einem guten Weg. «Mein Ziel ist der Gewinn einer Medaille», sagt die Potsdamerin, die schon jetzt ihrem Wettkampf am 11. August entgegenfiebert. «Für Gold muss an dem Tag aber einfach alles passen.» der westen


+++ 13.06.08 Judoka gehen in Braunschweig komplett an Start +++

Braunschweig (dpa) - Einen Monat vor den Olympischen Spielen wollen sich die deutschen Judokas beim internationalen Turnier in Braunschweig einem letzten Härtetest unterziehen.

Alle elf deutschen Olympia-Starter sollen bei den Wettkämpfen Anfang Juli an den Start gehen, teilte der Deutsche Judo-Bund (DJB) auf seiner Homepage mit. Insgesamt hätten bisher mehr als 300 Sportler aus 25 Nationen für die Internationalen Deutschen Meisterschaften gemeldet.

Angeführt von Olympiasiegerin Yvonne Bönisch aus Potsdam, die sich derzeit in Japan auf ihren olympischen Wettkampf vorbereitet, werden die deutschen Frauen in Peking in allen sieben Gewichtsklassen vertreten sein. Die deutschen Judo-Männer haben die Qualifikation in vier der sieben Klassen geschafft. der westen

 

+++30.04.2008  IDEM 2008 +++

Am 05. und 06. Juli 2008 wird es den nächsten internationalen Judo-Höhepunkt in Deutschland geben. Zur Internationalen Deutschen Meisterschaft, den German Open, trifft sich wieder die internationale Elite in Braunschweig.

Fünf Wochen vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Peking wird es in Braunschweig den letzten Test sowohl für die deutschen als auch die internationalen Olympiakandidaten geben.

Zur IDEM in der VW-Halle in Braunschweig werden die internationalen Top-Stars erwartet, die dann einige Wochen später in Peking um das Olympische Edelmetall kämpfen werden

Wettkampfplan:
Samstag, 05. Juli 2008
Frauen:
bis 48 kg, bis 57 kg, bis 63 kg, über 78 kg
Männer:
bis 60 kg, bis 73 kg, bis 90 kg, über 100 kg

10:00 Uhr Beginn der Vorkämpfe
17:30 Uhr Beginn der Finalkämpfe

Sonntag, 06. Juli 2008
Frauen:
bis 52 kg, bis 70 kg, bis 78 kg
Männer:
bis 66 kg, bis 81 kg, bis 100 kg

10:00 Uhr Begin der Vorkämpfe
17:30 Uhr Beginn der Finalkämpfe
(Quelle: DJB)
==>> IDEM 2008

+++05.03.2008  IDEM 2008 +++

Seien Sie live dabei, wenn die besten Judoka sich in spannenden Kämpfen ihre Gegner zu besiegen versuchen und ihr ganzes Können präsentieren. Reservieren Sie sich dafür schon jetzt eine der begehrten Eintrittskarten für die Internationalen Deutschen Einzelmeisterschaften (IDEM) in der Braunschweiger Volkswagenhalle.

Besonders hoch wird das Niveau in diesem Jahr sein, da nur kurze Zeit später die Olympischen Spiele in Peking (China) stattfinden werden. Zahlreiche Athleten werden ihre vielleicht letzte Chance zur Nominierung nutzen und dabei alles versuchen, eine der begehrten Startkarten ihrer Nation zu erkämpfen. Karten für dieses Judoereignis der Spitzenklasse können Sie ganz einfach über diese Homepage reservieren.

Direktlink zur Kartenreservierung

www.judo-nrw.de © 2004 - 2010 Ewald Koschut  | info@judo-nrw.de